Mit LEGO BOOST und LEGO Life ins Kinderzimmer 2.0

Mit ihrem breiten Angebot, das neben haptischen auch digitale Inhalte und Spielerfahrungen umfasst, möchte die LEGO GmbH auf einzigartige Weise Fähigkeiten fördern, die für Kinder besonders wichtig sind. Um den wandelnden Anforderungen in der Zukunft gewachsen zu sein, sind die sogenannten „21st Century Skills“ erforderlich. Zu diesen Schlüsselkompetenzen zählen u.a. Kreativität, Problemlösungskompetenz, Kommunikations- und Teamfähigkeit. Im Spiel, also dann, wenn Kinder Kinder sind, erwerben sie diese wichtigen Fähigkeiten. „Wir glauben fest daran: Wer spielt, lernt! Mit unseren Produkten möchten wir Kinder inspirieren und sie bei ihrer Entwicklung unterstützen“, sagt Lehmann und ergänzt: „Die Kindheit ist die wichtigste Zeit im Leben. Im Spiel entdecken und erobern Kinder mit Phantasie, Kreativität und Neugierde die Welt und entwickeln dabei wichtige Schlüsselkompetenzen. Wir freuen uns, dass wir mit unseren Produkten dazu einen Beitrag leisten können.“

Mit LEGO Life in geschützter Umgebung an soziale Netzwerke herantasten

Kinder interessieren sich neben dem Bauen und Spielen mit physischem Spielzeug auch immer stärker für digitale Anwendungen. Über LEGO Life können junge Baumeister auch unter 13 Jahren ihre neuesten LEGO Abenteuer und Modelle mit anderen LEGO Fans teilen und gleichzeitig Ideen für neue Kreationen sammeln. LEGO Life wurde speziell als digitales Social-Media-Erlebnis für Kinder entwickelt und erfüllt strengste Anforderungen für Kinderschutz im Internet. Über die kostenlose LEGO Life App können sich kleine LEGO Fans in einem sicheren Umfeld an die Herausforderungen der digitalen Welt herantasten. Damit begleitet das Unternehmen Kinder weiter in der digitalen Welt und hilft ihnen, wichtige Fähigkeiten in einer modernen Gesellschaft zu entwickeln. LEGO Life startete gestern unter anderem in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Entwickler: LEGO System A/S
Preis: Kostenlos
Entwickler: LEGO System A/S
Preis: Kostenlos

Mit LEGO BOOST intuitiv Programmieren lernen

Ganz nach dem Motto „Wer spielt, lernt!“ können Kinder mit dem neuen programmierbaren Roboticset LEGO BOOST ab Herbst 2017 ihre eigenen Programmiererfahrungen sammeln. LEGO BOOST verbindet den klassischen LEGO Bauspaß mit einer Vielfalt von innovativen Bewegungs- und Soundfunktionen, die über eine App intuitiv programmiert werden können. Auf diese Weise erweckt LEGO BOOST die kreativen LEGO Modelle von Baumeistern ab sieben Jahren zum Leben und lässt Kinderträume wahr werden. Nachdem das Produkt auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde, ist es in Deutschland nun erstmalig auf der internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg zu sehen.

Grenzenloser Bau- und Programmierspaß

Die Komplexität unserer Welt nimmt stetig zu und die Anforderungen ändern sich. Um Herausforderungen in der modernen Gesellschaft meistern zu können, ist bereits heute absehbar, dass das Verständnis von Software und Programmiersprache immer wichtiger werden. Mit LEGO BOOST können sich Kinder dies spielerisch aneignen. Dabei sind durch die Verbindung klassischer LEGO Elemente mit intuitivem Programmieren nicht nur schnelle Erfolgserlebnisse, sondern auch endloser Spielspaß garantiert. Mithilfe der kostenlosen LEGO BOOST App erlernen Kinder eine blockbasierte Programmiersprache. Ähnlich wie beim Bauen mit LEGO Steinen bauen Kinder Verhaltensweisen und Aktionen durch die Verknüpfung digitaler Programmierblocks in eine leicht verständliche horizontale Anordnung. Um das LEGO Erlebnis weiter zu individualisieren, ermöglicht LEGO BOOST Kindern ihren Modellen Sprachaufnahmen hinzuzufügen und das ganz ohne Buchstabieren oder die Eingabe von Text. Entwickelt wurde das Set von einem internationalen LEGO Designer Team für Kinder ab sieben Jahren.

LEGO BOOST erweckt Spielzeug zum Leben

In Kombination mit der LEGO BOOST App bringt die Bewegungsbasis „LEGO Move Hub“ Bewegung in jedes LEGO Modell. Der „LEGO Move Hub“ ist ein Element mit zahlreichen Noppen und eingebautem Neigungssensor, an dem große und kleine Baumeister LEGO Elemente, zwei Motoren und einen Sensor mit kombinierter Farb- und Abstandserkennung anbringen können.

Neben der Basisfunktion, der Verknüpfung digitaler Programmierblocks für die fünf LEGO BOOST Modelle, enthält die LEGO BOOST App einen „Kreativbereich“ mit Basis-Bauleitungen für drei einfache Grundfunktionen als weitere Inspiration für kreatives Bauen und Programmieren. Damit können Kinder ihre eigenen LEGO Modelle individuell gestalten. Die drei verfügbaren Basisfunktionen zum Zeitpunkt der Markteinführung sind: Laufen, um jedes gebaute Tier zu bewegen, Fahren für Fahrzeuge sowie ein programmierbarer Eingang, so dass Kinder ihr eigenes Schloss, eine Burg oder eine futuristische Weltraumstation entwickeln können. Sind Kinder mit dem Bauen und Programmieren vertraut, können sie jedes LEGO Modell lebendig werden lassen – von LEGO City und LEGO Friends über LEGO NINJAGOTM bis hin zu The LEGO BATMAN Movie[TM]. „Wir wissen, dass Kinder davon träumen, ihre LEGO Modelle zum Leben zu erwecken. Unser Ziel bei LEGO BOOST ist es, Kindern diesen Wunsch zu erfüllen. Wir geben Kindern dafür die Werkzeuge an die Hand und wollen in erster Linie, dass sie Spaß haben und endlos spielen können“, sagt Simon Kent, Designer der LEGO Gruppe.

Im Set sind Bauanleitungen für fünf Modelle enthalten: Vernie, der Roboter, Frankie, die Katze, die Gitarre 4000, das Fahrzeug Mehrzweck-Rover 4 (M.T.R.4), und eine automatische Fertigungslinie. Alle Modelle vermitteln Kindern die erforderlichen grundlegenden Bau- und Programmierkenntnisse, damit sie ihre Kreativität frei entfalten können.

Produktdetails von LEGO BOOST:

Quelle · Bild: LEGO GmbH