Neuigkeiten in Microsoft Office für Word, PowerPoint, Outlook und Sway

Word

Researcher Add-Inn für einfachere Recherche

Der neue „Researcher“ ist ein Add-In für Word, welches das Auffinden vertrauenswürdiger Quellen vereinfacht. Solche Quellen lassen sich im thematischen Kontext eines Dokuments recherchieren und mit nur einem Klick – sauber als Zitat gekennzeichnet – einfügen. Das Add-In nutzt den „Bing Knowledge Graph“, um passende Inhalte schnell aufzuspüren. Microsoft arbeitet kontinuierlich daran, das direkte Recherchieren in Dokumenten zu erweitern (z.B. die intelligente Suche, welche heute schon in Word nutzbar ist) und integriert zum Beispiel Quellen aus wissenschaftlichen Diensten, aus Lexika und Enzyklopädien oder aus historischen Datenbanken.

In der Desktop-Version Office 365 ProPlus (das Office im Abo für Firmenkunden und Bildungsträger) für Windows ist die neue Funktion ab sofort verfügbar, die Version für mobile Geräte wird in Kürze folgen.

Editor für Word: Die digitale Schreibhilfe

Während „Researcher“ Anwendern bei der Suche nach glaubwürdigen Quellen hilft, unterstützt der neue „Editor“ ab sofort dabei, den Schreibstil des Nutzers zu verbessern. Dafür nutzt der cloudbasierte Service unter anderem Machine Learning und Spracherkennung, die von einem Microsoft-Team aus Linguisten kontinuierlich weiterentwickelt werden. So unterbreitet „Editor“ während der Arbeit an einem Dokument gezielte Verbesserungsvorschläge, indem er unklare oder falsche Begriffe im Kontext eines Textes markiert und Korrekturen inklusive Begründungen dafür vorschlägt.

Outlook

Focused Inbox und @mentions: Konzentration auf das Wesentliche

Auch Outlook präsentiert sich mit zwei Neuheiten: Nutzer von Outlook für iOS und Android kennen die „Focused Inbox“ bereits, die ab sofort auch für Outlook 2016 für Windows und Mac sowie in Outlook.com zur Verfügung steht. Die „Focused Inbox“ hilft Anwendern, sich auf die wirklich wichtigen EMails konzentrieren zu können. Dafür teilt die Funktion den Posteingang in zwei  Ordner bzw. Reiter: Wichtige Mails landen im Reiter „Focused“, weniger wichtige im Reiter „Other“. Selbstverständlich sind beide Arten von E-Mails stets zugänglich. Die „Focused Inbox“ ist lernfähig: Verschiebt ein Anwender bestimmte Mails regelmäßig aus oder in die Inbox, sortiert die Funktion künftig ähnliche E-Mails auf der Basis dieser gelernten Erfahrung.

„@Mentions“ für Nutzer von Office 365 ProPlus für Windows und Mac ist ebenfalls eine neue Outlook-Funktion. Um eine Mail für einen bestimmten Empfänger zu kennzeichnen, reicht es, im Text diese Person mit dem @-Zeichen direkt anzusprechen. Outlook hebt diesen Namen in der Mail dann automatisch hervor und fügt den markierten Namen in das „An“-Feld ein. Empfänger einer markierten Mail können den Posteingang gezielt nach diesen Erwähnungen durchsuchen. Innerhalb der Mails ist der eigene Name blau markiert. „@Mentions“ stehen ab sofort für Teilnehmer am Office Insider-Programm sowie in Outlook.com bereit. Nutzer von Outlook für iOS, Android und Windows 10 Mobile werden diese neue Funktion ebenfalls in Kürze erhalten.

PowerPoint

Zoom: Erstellen von interaktiven Präsentationen

Im November 2015 hat Microsoft mit Designer und Morph neue Werkzeuge für die Gestaltung von PowerPoint Präsentationen bereitgestellt. Die neue „Zoom“-Funktion ermöglicht nun zusätzliche das Erstellen interaktiver, nichtlinearer PowerPoint-Präsentationen. Dafür führt Microsoft drei neue Folientypen ein: „Summary Zoom“, „Section Zoom“ und „Slide Zoom“. Sie machen flexibles Navigieren innerhalb von Präsentationen sowie von und zu beliebigen Folien über eine interaktive Startfolie möglich. Um zwischen einzelnen Folien hin- und herschalten zu können, muss der Präsentations-Modus oder der Verlauf der Präsentation nicht unterbrochen werden.

„Zoom“ steht Nutzern von PowerPoint 2016 für Windows im Rahmen des Office Insider-Programms ab sofort zur Verfügung. In einem Youtube-Video sieht man die neue PowerPoint-Funktion in Aktion:

Sway

Erweiterte Funktionen für noch einfacheres Storytelling

Das Präsentationstool Sway bietet Nutzern die Möglichkeit, Präsentationen im Beruf, der Schule oder von privaten Erlebnissen einfach online zu erstellen. Die digitale Stroytelling-App erhält nun erweiterte Funktionen, die Sway in Zukunft noch sicherer, schöner und größer werden lassen. Einen Überblick der Neuerungen gibt es hier – erklärt via Sway:

Quelle: Microsoft