Lego Education: Kinder werden zu den Erfindern von morgen

Anfang Januar wurde in Las Vegas im Rahmen der CES eine weltweite Innovation vorgestellt: LEGO® Education WeDo 2.0, ein einfach zu bedienendes, roboterbasiertes Lernsystem, mit dem schon Grundschüler projektorientierte Problemlösung und Grundzüge des Programmierens erlernen können.

Die Consumer Electronics Show war die Bühne für das neue Robotik System von LEGO® Education, mit dem sich Schülerinnen und Schüler anhand wissenschaftlicher Projekte mit lebensechtem Anwendungsbezug ein Grundverständnis für alltägliche Phänomene aneignen. Mit LEGO Steinen und Software entwickeln sie Robotermodelle und lernen durch Anfassen und Ausprobieren technische, physikalische und biologische Grundlagen sowie die elementare Logik des Programmierens. Nebenbei schult das neue Lernwerkzeug weitere wichtige Fähigkeiten wie kritisches Denken, Team-, Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten.

Ein Beispiel ist ein Statiktest, bei dem es um Bauwerke geht und wie diese sich in echten Situationen, wie zum Beispiel bei einem Erdbeben, verhalten. Die Schüler bauen und programmieren einen Erdbebensimulator, um damit zu testen, wie erdbebenfeste Häuser konstruiert werden müssen.

Ein WeDo 2.0 Set besteht aus einem LEGO Education Baukasten mit 280 Teilen, einem Bluetooth-Niedrigenergie-Smarthub-Element, einem Motor, einem Neigungs- sowie einem Bewegungssensor. Die Software für iPad, Android, PC und Mac ist im Lieferumfang enthalten. Die Software stellt eine einfache und intuitive Programmierumgebung mit Drag&Drop-Interface zur Verfügung, mit der Schüler ab 7 Jahren ihre LEGO® Modelle zum Leben erwecken.

LEGO Education WeDo 2.0 ist zur unverbindlichen Preisempfehlung von 154,69 EUR auf www.LEGOeducation.de/shop erhältlich. Die dazu gehörigen Unterrichtsmaterialien kosten 297,49 EUR und bieten Stoff für mehr als 40 Unterrichtseinheiten – orientiert am aktuellen Lehrplan für den Sachunterricht der 2. bis 4. Jahrgangsstufe.