BSI News – Best of: verseuchter Google Play Store, Kinderschutz und myDigitalWorld

Android: Verseuchte Apps im Google Play Store

Der Sicherheitsanbieter Lookout hat im Google Play Store 13 Apps entdeckt, die Schadsoftware der Malware-Familie “Brain Test“ enthalten. Google hat auf die Nachricht umgehend reagiert und die bösartigen Apps entfernt. Allerdings fanden bereits mehrere tausend Downloads statt. Bei den Apps handelt es sich um reibungslos funktionierende Spiele, die durchschnittlich eine Bewertung von vier Sternen besitzen. Dazu haben die Cyberkriminellen einen Trick angewandt: Sobald eine der Apps installiert war, lud die Schadsoftware die anderen Apps im Hintergrund herunter und bewertete sie positiv. Bei handelsüblichen Geräten kann die Malware durch einen Factory-Reset wieder entfernt werden. Inhaber von gerooteten Geräten haben es bei der Entfernung schwieriger. Sie müssen zunächst ihre Nutzerdaten sichern und das Gerät dann wieder mit einem Hersteller-ROM bespielen.

Das Beispiel zeigt, dass man bei der Installation von Android-Apps nicht nur auf Drittanbieter-Quellen verzichten sollte, sondern auch bei vertrauenswürdigen Quellen stets hinterfragen sollte, ob man diese App wirklich benötigt.

Kinderschutz: Wie der Nachwuchs das Internet sicher nutzen kann

PC, Smartphone und das Internet gehören zum Alltag von Kindern und Jugendlichen. Dabei begegnen sie auch Inhalten, die nicht für ihr Alter geeignet sind. Zudem können sie leicht Opfer von betrügerischen E-Mails oder Werbeanzeigen werden, die dann beispielsweise über Schadsoftware Zugriff auf persönliche Daten nehmen oder zum Download von teuren Angeboten verleiten. Um Kinder und Jugendliche davor zu schützen, ist eine verantwortungsbewusste Medienerziehung in der Familie der sicherste Weg in die Online-Welt. Kindgerechte Angebote können den Nachwuchs zudem bei einem kompetenten und umsichtigen Umgang mit PC und Internet unterstützen.

Das BSI hat zum Thema eine Checkliste erstellt, die Eltern Punkt für Punkt mit Ihren Kindern besprechen können, um ihnen die Gefahren der digitalen Welt bewusst zu machen.

myDigitalWorld: Jugendwettbewerb für mehr Sicherheit im Netz

Im Rahmen des Wettbewerbs myDigitalWorld der Initiative DsiN können Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 13 bis 21 Jahren zeigen, wie sie die digitale Welt sicherer machen möchten. Ziel ist es, dass sich die Teilnehmer stärker mit Themen wie Datenschutz, Privatsphäre im Internet und IT-Sicherheit befassen. Mehr Informationen zum Wettbewerb sind auf der Webseite myDigitalWorld zu finden.

Den Teilnehmern winken übrigens attraktive Preise wie Smartphones, Tablets, Geldpreise bis zu 500 Euro, Programmierkurse oder spannende Praktika.

Quelle: Bürger Cert Newsletter