Kino-Tipp: Der kleine Rabe Socke 2 – Das große Rennen

Nicht nur die kleinen Kinofans freuen sich auf die Fortsetzung des erfolgreichen Animationsfilms “Der kleine Rabe Socke”. Teil 2 startete am 20. August in den deutschen Kinos, und auch dieses Mal geht es um das Thema Freundschaft.

[wc_box color=”primary” text_align=”left”]

Das neue Abenteuer des kleinen Raben Socke dürfte nicht nur Kinder, sondern auch begleitende Erwachsene erfreuen. Wie immer beim kleinen Raben Socke geht es auch im zweiten Teil um das Thema Freundschaft und gegenseitige Hilfe unter eigenem Verzicht. Wichtige Werte und Signale für das künftige Leben unserer Kinder werden vermittelt. Und wie auch schon im ersten Teil erleben wir die gewohnt erprobte und auch gewünschte dramaturgische Vorgabe: Socke richtet in seinem Übermut Chaos an und bekommt durch seine liebenswerte Art dennoch die rettende Hilfe seiner Freunde, für die er sich auch jederzeit selbst einsetzt. In diesem Fall gehen die Wintervorräte der Waldtiere durch Sockes Missgeschick verloren und durch den möglichen Gewinn eines Autorennens können diese möglicherweise wieder ersetzt werden. Ein Glück, dass Socke ein leidenschaftlicher Rennfahrer ist… Wäre noch zu erwähnen, dass dieses Rennen eine Vielzahl von amüsanten und überraschenden Einfällen zu präsentieren vermag. Und so gesellen sich Spannung und Humor zu lobenswerten moralischen Lebenshinweisen – was wollen Kinoherz und -verstand noch mehr?

[/wc_box]

So urteilte eine fünfköpfige Expertenrunde der Deutschen Film- und Medienbewertung über den Film, der “kindgerecht filmisch umgesetzt” und “mit leuchtenden Farben wunderschön animiert” wurde. Sie vergab das Prädikat “besonders wertvoll”. Für die Jugend-Filmjury bietet “Der kleine Rabe Socke 2” gerade für “kleinere Kinder sehr gute Unterhaltung”.

[wc_box color=”info” text_align=”left”]

Offizielle Filmbeschreibung

Der kleine Rabe Socke 2 – Das große Rennen

Der kleine Rabe Socke liebt es einfach, mit seinem selbstgebastelten Rennwagen durch den Wald zu flitzen. Vorbei geht es im schnellen Tempo an Bäumen, Sträuchern und Steinen. Die strenge Frau Dachs sieht das gar nicht gern, denn sie will nicht, dass der kleine freche Rabe so schnell durch die Gegend fährt. Es könnte ja etwas passieren. Eines Tages purzelt die gesamte Ernte der Tiere in den Fluss. Schuld daran ist wieder einmal der kleine Rabe Socke. Was nun? Bei einem Autorennen hofft er, das Geld für neue Vorräte gewinnen zu können. Doch die Konkurrenz ist putzmunter und so wartet auf den kleinen Raben Socke und seine Freunde eine spannende neue Herausforderung. Nach dem ersten Abenteuer vor drei Jahren sind der freche kleine Rabe mit der rotgestreiften Socke und seine vielen Freunde endlich wieder zurück auf der großen Kinoleinwand. Und erneut ist es den Machern rund um die Regisseurin Ute von Münchow-Pohl und Sandor Jesse gelungen, die farbenfrohe Welt der Buchvorlage perfekt in das Medium Film zu übertragen. Schon die jüngsten Zuschauer werden ihre helle Freude an den lustigen Erlebnissen des erfindungsreichen Raben haben, der einmal mehr feststellt, dass es nur Freundschaft und Zusammenhalt sind, die einen jede Situation überstehen lassen – auch wenn es manchmal etwas brenzlig wird. In den Sprechrollen verkörpern unter anderem Jan Delay, Katharina und Anna Thalbach sowie Gerhard Delling in einer witzigen Gastrolle ihre Figuren mit großer Spielfreude. Eine kindgerechte Inszenierung, die die Zuschauer nicht überfordert und ein liebevoller Blick für alle bekannten und auch neuen Bewohner des Waldes sind weitere hervorstechende Qualitäten dieses bezaubernden Animationsfilms. Wer sagt, dass Helden immer groß sein müssen? Dieser kleine mutige Rabe ist mit seinen Freunden anderen immer eine Schnabellänge voraus. Ein zauberhaftes Filmvergnügen.

[/wc_box]

Text: FBW