Sicher am PC: Virenscanner im Vergleich [Update: Januar 2015]

Computer haben längst unseren Alltag erobert. Mittlerweile nutzen Viele aber nur noch das Tablet oder Smartphone.

Wer dennoch einen PC oder Laptop benutzt, sollte unbedingt auf seine Sicherheit achten. Wie schnell ist es passiert, dass ein Virus das ganze System lahm legt. Dann ist guter Rat teuer.

Umsichtiges Surfen allein reicht nicht mehr aus, um sich vor Angriffen durch Bot-Netze und sogenannte Drive-By-Downloads zu schützen. Effektive Virenscanner bilden hier die einzige Möglichkeit, sich gegen Zugriffe aus dem Internet abzusichern. Sie gehören zur Grundausstattung eines PCs.

Windows 8 bringt zwar von Haus aus einen Virenschutz mit, dieser ist jedoch so rudimentär, dass man sich dennoch einen Virenscanner zulegen sollte. Wer noch Windows 7 oder gar Windows XP einsetzt, kommt ohnehin nicht um einen Anti-Viren-Schutz herum.

Doch wie gut ist ein kostenloser Virenscanner und welche kostenpflichtige Antivirus-Software bietet wirklich den besten Virenschutz? Regelmäßig werden vom unabhängigen Prüf-Institut AV-Test viele der am Markt befindlichen Virenscanner getestet.

Virenscanner im Test: Einzelergebnisse in der Übersicht

Die Ergebnisse aus dem letzten Testzeitraum (September/Oktober 2014) möchte ich hier in einer kleinen Übersicht auflisten, damit man sich leichter orientieren kann.

In der Bildergalerie findet Ihr die Programme mit ihren Wertungsnoten. Wenn ein Programm 10 und mehr Gesamtpunkte erreicht, wird das AV-Test-Zertifikat ausgestellt. Die schlechteste Einzelnote ist eine 0,0; die Beste eine 6,0. Die Tests wurden auf einem System mit Windows 8.1 durchgeführt.

Besonders hervorzuheben ist die Sicherheitslösung von Platz 5, die Qihoo 360 Internet Security, welche komplett kostenlos zum Download steht, aber deren Schutzwirkung so gut ist wie die der anderen best-platzierten Premium-Virenscanner im Test. Die Suite ist hierzulande noch weitestgehend unbekannt und auf Chinesisch oder Englisch verfügbar. Deutsch soll noch folgen.

[wc_box color=”warning” text_align=”left”]

(Update 19.März 2015) Die Qihoo 360 Internet Security wurde heute umbenannt und heißt nun “360 Total Security Essential”. Pro-Tipp: Hat man sie installiert, muss man die Viren-Engines von Avira und Bitdefender händisch nachinstallieren, um weiterhin den besten Schutz zu erhalten.

[/wc_box]

Auch ist das Testfeld im Vergleich zum letzten Test viel enger zusammengerückt – mehrere Antivirenlösungen teilen sich einen Platz, kaum ein Programm ist schlechter geworden, viele sogar besser.