Windows Family Safety wird mit Bing Safe Search verbessert

Bisher hat Microsofts Suchmaschine Bing bereits mit dem Safe Search-Feature die Möglichkeit einer Internetfilterung der gesuchten Inhalte.

Nun wurde die Safe Search-Funktion sinnvoll erweitert. Dazu ist ein neuer Standard für sichere Websuchen implementiert worden, der von der IETF (Internet Engineering Task Force / Internettechnik-Arbeitsgruppe) erarbeitet wurde und dafür sorgen soll, anstößige Inhalte herauszufiltern. Microsofts Bing  ist damit die Suchmaschine, die als erstes den neuen US-Standard für die sichere Websuche durch Kinder umsetzt.

Die neuen Filteroptionen stehen derzeit nur bei Nutzung der Webbrowser Internet Explorer 10 oder neuer und dem Firefox zur Verfügung. Mittels der so genannten Safe Preferences können Webseiten und Webdienste in unterschiedlichen Abstufungen altersgerechte Inhalte anzeigen. Dabei kommunizieren Webseite und Browser miteinander, um am PC mit aktiviertem Family Safety die jeweiligen Filter für die sichere Webanzeige einzusetzen. Die Anzeige von anrüchigen Inhalten wird bei der neuen Technik dadurch vermieden, dass die Webseiten dem Browser genau mitteilen, ob der Inhalt jugendfrei ist oder nicht.

Bing Safe Search einrichten

Um die neue Safe Search-Funktion verwenden zu können, muss Windows Family Safety auf dem jeweiligen PC oder Tablet aktiviert worden sein. Die genauen Schritte zur Einrichtung von Windows Family Safety habe ich bereits in diesem Beitrag näher beschrieben. Die weiteren notwendigen Einstellungen findet man dann auf der Webseite der Suchmaschine unter http://www.bing.com/account/general. Anschließend werden bei der Websuche nur noch Inhalte angezeigt, die von den Webseiten als entsprechend altersabhängig sicher eingestuft wurden.

Je mehr Webseiten und Dienste den neuen Standard nutzen, umso besser wird die Bing-Suche mit den Alterseinstellungen funktionieren können, heißt es dazu im Microsoft Blog-Eintrag.

Leider scheint diese Funktion noch nicht in Deutschland zu funktionieren, aber es wird sicher nicht mehr lange dauern, bis sie auch hier aufschlägt.