Digitaler Vertretungsplan: Open Source App sucht Tester

Kollege Caschy hat heute Abend auf eine neue App hingewiesen, die ich so toll finde, dass ich sie nicht unerwähnt lassen möchte.

Konkret geht es um Vertretungsplan-App für Android. Viele Schulen erstellen ihren Vertretungsplan am Computer und stellen ihn als Service für die Schüler zusätzlich zum Aushang in der Schule ins Internet.

Die Programmoberfläche, mit der diese Vertretungspläne generiert werden, ist leider meistens nur auf dem PC angenehm nutzbar und wird auf den bei Schülern immer weiter verbreiteten Smartphones und Tablets schnell unübersichtlich. Außerdem wissen die Schüler meistens nicht, wann der Plan auf der Website der Schule aktualisiert wird. Sie müssen also immer wieder nachschauen, ob sich nicht doch noch etwas verändert hat, wenn sie wirklich auf dem neuesten Stand sein wollen.

Johan von Forstner ist Student. Seine ehemalige Schule in Schleswig hat im letzten Jahr ebenfalls angefangen, den Vertretungsplan online zu stellen. Johan hat nun eine Android-App für seine alte Schule programmiert, die die gleichen Informationen in einer leichter lesbaren Ansicht auf Smartphone und Tablet darstellt. Nun ist es so, dass hunderte deutscher Schulen für ihren Vertretungsplan  die gleiche Software “Untis” benutzen. Also versuchte John seine App auch für andere Schulen nutzbar zu machen. Das Ergebnis ist die App “Vertretungsplan Beta”.

Die App versucht, zwei Probleme zu lösen: nach Auswahl von Schule und Klasse kann man sich nur die die eigene Klasse betreffenden Vertretungen und Ausfälle anzeigen lassen. Des Weiteren wird angegeben, wann der Plan das letzte Mal aktualisiert wurde und ob, wenn vorhanden, wichtige Nachrichten von der Schule hinterlegt wurden. Ein weiteres Feature der App sind bei Veränderungen im Vertretungsplan Push-Nachrichten, die direkt an die App-Nutzer verschickt werden. So ist man stets aktuell über Veränderungen informiert.
Die App befindet sich momentan in der Beta-Phase und es werden bisher nur zwei Schulen unterstützt. Jedoch können wegen “Units” die meisten Schulen schnell und einfach hinzugefügt werden. Dazu reicht eine kurze Mail mit dem Namen der Schule und der Adresse des Vertretungsplans an Johan. Zum testen der App, muss man zuerst der Google+-Community beitreten und kann sie im Anschluss herunterladen. Die App und ihr zugehöriges Serverprogramm, das für die Push-Benachrichtigung benötigt wird, sind Open Source und bei GitHub verfügbar.