Der Musik Tipp zum Wochenende: FKA Twigs

Ich höre gern Musik. Ich höre viel Musik. Ich lebe Musik.

Meine Genres sind vor allem im Rockbereich anzusiedeln, aber auch abseits des Rock gibt es viel Musik, die mir gefällt.

Dieses Wochenende werde ich nutzen, um zwei neue Artikelserien zu starten, dieser Beitrag hier ist der Auftakt zur ersten Serie.

So oft es geht, werde ich im “Musik Tipp” eine besondere Perle präsentieren, die man so vielleicht noch nicht auf dem Schirm hatte.

FKA Twigs

Tahliah Barnett aka FKA Twigs begann mit 16 ihre ersten Songs zu schreiben. Mit 17 zog sie von ihrer Kleinstadt Gloucestershire im englischen Südwest-Nirgendwo nach London, wo sie anfing nach einer abgebrochenen Tanzausbildung Beats zu basteln und Tracks zu schreiben. Ihre Musik bezeichnet das britische Pitchfork-Magazin als “Trip-Hop for a new time”. Besonders der Mix aus R&B, geschmeidigem Gesang und oft stolpernden Glitch-Beats fasziniert den Zuhörer.

FKA Twigs – Papi Pacify

Viel Spaß beim Reinhören!

Vor drei tagen hat FKA twigs übrigens ihr Debütalbum für August angekündigt, Cover und Tracklist gab es gleich dazu:

[wc_box color=”info” text_align=”left”]

FKA twigs LP1 Tracklist

1. Preface
2. Lights On
3. Two Weeks
4. Hours
5. Pendulum
6. Video Girl
7. Numbers
8. Closer
9. Give Up
10. Kicks[/wc_box]

Hinterlasst mir doch einen Kommentar, wie Ihr die neue Serie oder speziell diese Musikempfehlung findet.

 

Bildquelle: FKA Twigs via Twitter